Tageblatt24.de

Nachrichten aus der Welt*

Anzeige

Mittwoch, November 22, 2017

Widrige Wetterverhältnisse: Münchener Oktoberfest endet früher


Bereits am Montag gaben die Veranstalter des Münchner Oktoberfestes 2016 die ernüchternde Bilanz des 1. Wiesn-Wochenendes bekannt: So kamen am ersten Festwochenende nur halb so viele Besucher wie in den Vorjahren. Grund hierfür ist vor allem das anhaltend regnerische Wetter in der Region. Pünktlich zum Bierfassanstich am Samstag um 12 Uhr setzte der Dauerregen ein und hielt das ganze Wochenende lang an. Ein weiterer Grund läge in den neu getroffenen Sicherheitsvorkehrungen aufgrund der aktuellen Terrorgefahr.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Oktoberfestes findet dieses komplett eingezäunt und unter strikten Sicherheitskontrollen statt. Doch auch dieses System hat seine Schwächen: So wurden trotz der getroffenen Sicherheitsvorkehrungen mehrfach Menschen mit Rucksäcken oder großen Taschen auf dem Festgelände angetroffen. Die Stadt berichtete auf Anfrage des Blattes von Anlaufschwierigkeiten und Unregelmäßigkeiten. „All dies führt bei der derzeitigen Terrorgefahr in der Welt zur Verunsicherung der Menschen. Viele Menschen meiden daher von vorneherein große Veranstaltungen“, so der zuständige Polizeisprecher. Die Stadt hat in den vergangenen Tagen in Zusammenarbeit mit der Polizeidienststelle nach einer Lösung des Problems gesucht – leider erfolglos.

Anzeige:

Die Veranstalter können trotz aller Bemühungen nicht für die Sicherheit der Oktoberfest-Besucher garantieren. Zudem verkündet auch der aktuelle Wetterbericht nichts Gutes: Das feuchte Wetter soll laut der Meteorologen auch in den kommenden zwei Wochen anhalten. Für die kommende Woche gibt es zudem eine Unwetterwarnung mit angekündigten Sturmböen und faustgroßen Hagelkörnern.

Aufgrund dieser Umstände entschieden sich die Veranstalter am vergangenen Abend dazu, das Münchner Oktoberfest in diesem Jahr früher enden zu lassen. Statt wie angekündigt bis zum 03.10.2016 geht das Oktoberfest in diesem Jahr nunmehr lediglich bis zum kommenden Sonntag, den 25.09.2016. Eine Erstattung von Kosten der hierdurch nunmehr hinfällig werdenden Hotelbuchungen oder Kosten für öffentliche Verkehrsmittel kann aufgrund von höherer Gewalt seitens des Veranstalters nicht erfolgen.

Der Veranstalter verspricht für das Oktoberfest 2017 jedoch als Entschädigung ein Mass Freibier für jeden, der eine Hotelbuchung oder eine gebuchte Fahrt nach München im Zeitraum vom 26.09.2016 bis 03.10.2016 nachweisen kann. Auch arbeiten die Veranstalter an einer besseren Organisation der Sicherheitskontrollen. Zudem wird das Oktoberfest im nächsten Jahr voraussichtlich bereits im September stattfinden – in diesem Jahr wies der September durchgehend gute Wetterverhältnisse auf – sodass eine wetterbedingte Absage des Oktoberfestes im nächsten Jahr nicht befürchtet werden muss.

Schlüsselwörter:,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.