Tageblatt24.de

Nachrichten aus der Welt*

Anzeige

Montag, Dezember 18, 2017

Sport-App: Dicke zahlen ab dem 01.12.2017 mehr


Niemand mag dicke Menschen. Zu dieser Schlussfolgerung sind auch App-Entwickler einer weltweit bekannten Fitness-App gekommen. Die App aus Deutschland, welche alleine in Deutschland rund 3 Millionen Nutzer zählt, ändert zum 01.11.2017 seine Marketing- und Preispolitik.

Die aktuellen Preise gehen von 34,99€ pro Quartal bis 79,99€ pro Jahr – ein lukratives Geschäft. Doch die Abo-Verlängerungen sind in den letzten zwei Quartalen drastisch gesunken. Daniel Sophany, Inhaber des Unternehmers, begründet diesen Rückgang mit der veralteten Marketingpolitik des Unternehmens. Die App wirbt aktuell auf der eigenen Webseite mit Vorher/Nachher-Bildern, welche zeigen sollen, wie viel man mit der App erreichen kann. Doch mittlerweile nutzen über 3 Millionen Menschen in Deutschland diese bekannte App. Das Unternehmen hat Deutschland fit gemacht.

„Unsere Nutzer können sich nicht mehr mit unserer Marketingstrategie identifizieren“, so ein Pressesprecher.

Anzeige:

Wer dick ist zahlt mehr

Die neuen Strategien sind revolutionär und können sich sehen lassen. Um weniger dicke Menschen bei den Fitness-App-Gruppen-Workouts zu haben und die Bestandskunden zu halten, möchte das Unternehmen dicken Menschen zukünftig die Nutzung erschweren und verdoppelt die aktuellen Preise. Um die Nutzer zu selektieren werden vor der Registrierung die Health-Daten aus dem Smartphone ausgelesen: Durchschnittliche Schrittzahl pro Tag, Alter, Gewicht und Geschlecht. Wer dem neuen App-Standard nicht entspricht, zahlt das doppelte.

Je sportlicher desto günstiger

Sportliche und gesunde Menschen zahlen hingegen weniger. Pro Kilogramm Muskelmasse und pro Punkt unter dem Durchschnitts-BMI zahlen sportliche Bestandskunden ab dem 01.11.2017 satte 50 Cent weniger. Sportliche Bestandskunden starten mit den alten Preisen und können sich die Vergünstigungen dann erarbeiten.

Mit dieser Strategie möchte das Unternehmen  wieder auf Erfolgskurs kommen und Bestandskunden halten.

Schlüsselwörter:, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.